Ziele der pädagogischen Arbeit

Annahme und Selbstwertgefühl

Wir möchten, dass sich jedes Kind im Kindergarten wohl fühlt, seine individuelle Persönlichkeit entfalten kann und zu einem positiven Selbstbewußtsein gelangt.

 

Christlicher Glaube

Durch Erlebnisse im Kindergartenalltag, das Feiern von Festen, biblischen Geschichten sowie durch das gemeinsame Gebet lernen die Kinder den christlichen Glauben kennen.

Hierbei ist uns der Bezug zur Erlebniswelt des Kindes von wesentlicher Bedeutung.

 

Sozialverhalten

Durch das Erleben von Gemeinschaft lernen die Kinder soziale Regeln wie Rücksichtnahme und gegenseitige Hilfe sowie das Lösen von Konflikten.

 

Förderung in folgenden Bildungsbereichen

 

 

Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und der Freude am Lernen

Die Kinder erhalten viele Gelegenheiten, einem Thema oder einer Sache auf den Grund zu gehen. Sie lernen, über Probleme nachzudenken und Lösungen auszuprobieren.

 

Körper – Bewegung – Gesundheit

Bewegungsfreude, Gesundheit und ein positives Gefühl für den eigenen Körper sind wichtige Voraussetzungen für das Lernen.

 

Sprache und Sprechen

Sprache und Sprechen stehen im Mittelpunkt des Bildungsauftrags. Wir möchten die Freude am Sprechen wecken und erhalten. Dies geschieht vorwiegend im Gruppenalltag durch die sozialen Kontakte zu den Kindern und zu den Erzieherinnen.

 

Lebenspraktische Kompetenzen

Die Kinder werden unterstützt, entsprechend ihres Alters, lebenspraktische Aufgaben selbständig zu erledigen.

 

Mathematisches Grundverständnis

Im Alltag und bei kleinen Experimenten erwerben die Kinder ein Grundverständnis von Mathematik. Kinder haben z.B. Freude am Ordnen, Vergleichen, Messen und Konstruieren mit Bauklötzen.

 

Ästhetische Bildung

Ästhetische Bildung erreicht die Kinder durch musisch-kreative Ausdrucksformen wie Musik, Tanz, Rollenspiel und bildnerisches Gestalten.

 

Natur und Lebenswelt

Die Kinder erfahren die Natur und lernen ihr näheres Lebensumfeld, z.B. durch Spaziergänge, Besichtigungen von verschiedenen Einrichtungen, kennen.