Gebete


”Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet. Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.” (Lk 11,9-10)

 

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name,
dein Reich komme, dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute,
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern,
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen;
denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.


Ich glaube an Gott
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung  der Toten
und das ewige Leben. Amen.  

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und Ewigkeit. Amen.


Pfingstsequenz
Komm herab, o Heiliger Geist, der die finstre  Nacht zerreißt,
strahle Licht in diese Welt.
Komm, der alle Armen liebt, komm, der gute Gaben gibt, 
komm, der jedes Herz erhellt.
Höchster Tröster in der Zeit, Gast, der Herz und Sinn erfreut,
köstlich Labsal in der Not,
in der Unrast schenkst du Ruh, hauchst in Hitze Kühlung zu
spendest Trost in Leid und Tod.
Komm, o du glückselig Licht, fülle Herz und Angesicht
dring bis auf der Seele Grund.
Ohne dein lebendig Wehn, kann im Menschen nichts bestehn,
kann nichts heil sein noch gesund.
Was befleckt ist, wasche rein, Dürrem gieße Leben ein,
heile du, wo Krankheit quält.
Wärme du was kalt und hart, löse was in sich erstarrt,
lenke was den Weg verfehlt.
Gib dem Volk, das dir vertraut, das auf deine Hilfe baut,
deine Gaben zum Geleit.
Lass es in der Zeit bestehn, deines Heils Vollendung sehn
und der Freuden Ewigkeit. Amen.


Atme in mir, du Heiliger Geist , dass ich Heiliges denke.
Treibe mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges tue.
Locke mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges liebe.
Stärke mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges hüte.
Hüte mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges nimmer verliere. Amen.


Gegrüßet seist, du Maria,
voll der Gnade, der Herr ist mit dir;
du bist gebenedeit unter den Frauen
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder,
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Der Engel des Herrn
V: Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
A: und sie empfing vom Heiligen Geist.
V: Gegrüßet seist du, Maria, ......Leibes, Jesus.
A: Heilige Maria, Mutter Gottes... Amen.
V: Maria sprach, siehe ich bin die Magd des Herrn;
A: mir geschehe nach deinem Wort.
V: Gegrüßet seist du, Maria, .......Leibes, Jesus.
A: Heilige Maria, Mutter Gottes... Amen.
V: Und das Wort ist Fleisch geworden
A: und hat unter uns gewohnt.
V: Gegrüßet seist du, Maria, .... Leibes Jesus.
A: Heilige Maria, Mutter Gottes.... Amen.
V: Bitte für uns, heilige Gottesmutter,
A: dass wir würdig werden der Verheißung Christi.
V: Lasset uns beten. - Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Lass uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen. Durch Christus, unseren Herrn. Amen.


Das Rosenkranzgebet
Kreuzzeichen
- Das Glaubensbekenntnis
- Vater unser....
- Gegrüßet seist du, Maria,.... Jesus, der in uns den Glauben vermehre.
Hl. Maria,..
- Gegrüßet seist du, Maria,.... Jesus, der in uns die Hoffnung stärke.
Hl. Maria,...
- Gegrüßet seist du, Maria,.... Jesus, der in uns die Liebe entzünde.
Hl. Maria,...
- Ehre sei dem Vater

-Vater unser...
- 10 X Gegrüßet seist du, Maria, .....(Gesätz vom Rosenkranz)...
Hl. Maria,...
- Ehre sei dem Vater...

Die freudenreiche Gesätze
1. Jesus, den du, o Jungfrau vom Heiligen Geist empfangen hast.
2. Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast.
3. Jesus, den du, o Jungfrau, geboren hast.
4. Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast.
5. Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel wieder gefunden hast.

Die lichtreichen Gesätze
1. Jesus, der im Jordan getauft worden ist.
2. Jesus, der sich bei der Hochzeit zu Kana offenbarte.
3. Jesus, der das Reich Gottes verkündet und zur Umkehr gerufen hat.
4. Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist.
5. Jesus, der die Euchariste eingesetzt hat.

Die schmerzhaften Gesätze
1. Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.
2. Jesus, der für uns gegeißelt worden ist.
3. Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.
4. Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
5. Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist.

Die glorreichen Gesätze
1. Jesus, der von den Toten auferstanden ist.
2. Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist.
3. Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat.
4. Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat.
5. Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat.

O, meine Königin, o meine Mutter, dir bringe ich mich ganz dar.
Und um dir meine Hingabe zu bezeigen, weihe ich dir heute
meine Augen, meine Ohren, meinen Mund mein Herz mich selber ganz und gar.
Weil ich also dir gehöre, o gute Mutter, bewahre mich, beschütze mich,
als dein Gut und Eigentum. Amen.


Gebet Mutter Teresas 1987 in Kevelaer
Maria, du Mutter Jesu.
Gib mir ein Herz wie das deine:
so schön, so rein, so unbefleckt.
Ein Herz voll Liebe und Demut.
Dann kann ich Jesus empfangen im Brot des Lebens.
Dann ich ihn lieben, wie du ihn liebst,
und ihm dienen in der leidenden Gestalt der Armen.
Maria, mach mich zu einem Boten
der Liebe Gottes und seines Friedens.

Weihegebet (Ausschnitt) an die heiligste Gottesmutter Maria anlässlich der Feier des Jubiläums der Bischöfe Sonntag, 8.10.2000
Das Heilige Jahr geht dem Ende zu. Du, Mutter, hast uns während dieses Jubiläums Jesus gezeigt, die gebenedeite Frucht deines reinen Leibes, das Wort, das Fleisch geworden ist, den Erlöser der Welt. Sein Wort, das uns auf dich hinweist und dich zu unserer Mutter macht, klingt wohl in unseren Ohren: „Frau, siehe, dein Sohn!" Indem er dir den Apostel Johannes und mit ihm die Söhne und Töchter der Kirche, ja alle Menschen  anvertraute, minderte Christus seine ausschließliche Rolle als Erlöser der Welt nicht, sondern bekräftige sie. Du bist der Glanz, der das Licht Christi nicht mindert, denn du lebst in ihm und durch ihn. Dein ganzes Sein ist Zustimmung: „Fiat“. Du bist die Unbefleckte,du bist die Fülle und der Widerschein der Gnade. Sieh da deine Söhne und Töchter, die beim Anbruch des neuen  Jahrtausends hier um dich versammelt sind. Heute sucht die Kirche Zuflucht bei dir. Sie stellt sich unter deinen mütterlichen Schutz. Sie bittet vertrauensvoll um deine Fürsprache angesichts der Herausforderungen der Zukunft.
In diesem Gnadenjahr erbeten und erleben noch viele Menschen die überströmende Freude des Erbarmens, das der Vater uns in Christus geschenkt hat. In den Teilkirchen, die über die ganze Erde verstreut sind. Überall haben die Menschen dieses Geschenk empfangen. Viele erkannten in deinem geliebten Sohn, das Wort Gottes, das in deinem Schoss Fleisch geworden ist. Erflehe, o Mutter, durch deine Fürsprache, dass die Früchte dieses Jahres nicht verloren gehen, und dass die Samenkörner der Gnade sich bis zum Vollmaß der Heiligkeit entwickeln zu der wir alle berufen sind.
Wir wollen dir heute die Zukunft anvertrauen, die vor uns liegt. Wir bitten dich, uns auf unserem Weg zu begleiten. Wir Männer und Frauen leben in einer außergewöhnlichen Zeit, die zugleich verheißungsvoll und schwierig ist. Die Menschheit besitzt heute nie da gewesene Mittel zur Macht: Sie ist imstande diese Welt zu einem blühenden Garten zu machen und sie völlig zu zerstören. Die Menschheit ist sogar in der Lage in die Anfänge des Lebens einzugreifen. Sie kann dies zum Wohl aller im Rahmen des Moralgesetzes nutzen oder dem kurzsichtigen Hochmut einer Wissenschaft nachgeben, die keine Grenzen anerkennt und sogar die gebührende Achtung vor jedem Menschenleben verweigert. Die Menschheit steht heute an einem Scheideweg wie nie zuvor. Die Rettung, o heiligste Jungfrau, ist wiederum dein Sohn Jesus allein.
Deshalb wollen wir dich, Mutter, wie der Apostel Johannes bei uns aufnehmen, um von dir zu lernen, deinem Sohn ähnlich zu werden. Wir stehen hier vor dir und wollen uns selbst, die Kirche und die ganze Welt deinem mütterlichen Schutz anvertrauen. Bitte deinen Sohn für uns, dass er uns den Heiligen Geist inFülle schenke, den Geist, der Wahrheit, aus dem das Leben hervorgeht. Empfange ihn für uns und mit uns wie in der Urgemeinde von Jerusalem, die sich am Pfingsttag um dich geschart hat. Der Geist Gottes öffne die Herzen für die Liebe und Gerechtigkeit. Er wecke in den Menschen und den Nationen gegenseitiges Verständnis und den festen Willen zum Frieden.
Wir Vertrauen dir alte Menschen an, zuerst die schutzlosesten: Die Kinder, die nicht zur Welt gekommen sind, und die Kinder, die in Armut und Leid geboren werden; die Jugendlichen, die auf der Suche nach einem Lebensziel sind; die Menschen ohne Arbeit und diejenigen die Hunger und Krankheitleiden. Wir vertrauen dir die zerrütteten Familien an, die Alten,denen niemand beisteht, und alle, die verlassen und ohne Hoffnung sind.
Mutter, du kennst die Leiden und Hoffnungen der Kirche und der Welt. Steh deinen Söhnen und Töchtern in den Prüfungen bei, die der Lebensalltag für jeden bereithält. Gib, dass dank des gemeinsamen Bemühens aller die Finsternis nicht über das Licht siegt. Dir, Morgenröte der Erlösung vertrauen wir unseren Weg ins neue Jahrtausend an, damit alle Menschen unter deiner Führung Christus finden, das Licht der Weit und den einzigen Erlöser, der herrscht mit dem Vater und dem Heiligen Geist in Ewigkeit. Amen.
Allmächtiger Gott, wir gedenken der seligen Jungfrau Maria, die du aus allen Menschen erwählt und geheiligt hast. Höre auf ihre Fürsprache, und schenke auch uns Heil und Segen aus der Fülle deiner Gnade. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. A: Amen

Sei gegrüßt  o Königin, 
Mutter der Barmherzigkeit; unser Leben, unsre Wonne und unsre Hoffnung, sei gegrüßt! Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas; zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen. Wohlan denn, unsre Fürsprecherin, wende deine barmherzigen Augen uns zu, und nach diesem Elende zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes ! O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria !

Gedenke, o gütigste Jungfrau Maria,
es ist noch nie gehört worden, dass jemand, der zu dir seine Zuflucht genommen, deine Hilfe angerufen, um deine Fürsprache gefleht, von dir sei verlassen worden. Von solchem Vertrauen beseelt, nehme ich zu dir meine Zuflucht, o Mutter, Jungfrau der Jungfrauen; zu dir komme ich, vor dir stehe ich seufzend als armer Sünder. O Mutter des Ewigen Wortes, verschmähe meine Worte nicht, sondern höre mich gnädig an und erhöre mich. Amen.
 

Unter deinen Schutz und Schirm
fliehen wir, o heilige Gottesmutter; verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau, unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin. Versöhne uns mit deinem Sohne, empfiehl uns deinem Sohne, stelle uns vor deinem Sohne.

Hilf, Maria, es ist Zeit,
Mutter der Barmherzigkeit. Du bist mächtig, uns aus Nöten und Gefahren zu erretten, denn, wo Menschenhilf' gebricht, mangelt doch die deine nicht. Nein, du kannst das heiße Flehen deiner Kinder nicht verschmähen. Zeige, daß du Mutter bist, wo die Not am größten ist! Hilf, Maria, es ist Zeit, Mutter der Barmherzigkeit.



Jungfrau Muttergottes mein,
lass mich ganz dein eigen sein. dein im Leben, dein im Tod, dein in Unglück, Angst und Not, dein in Kreuz und bittrem Leid, dein für Zeit und Ewigkeit.Jungfrau, Mutter Gottes mein. lass mich ganz dein eigen sein. Mutter, auf dich hoff' und baue ich, Mutter, zu dir ruf und seufze ich, Mutter, du gütigste, steh mir bei, Mutter, du mächtigste, Schutz mir leih. o Mutter, so komm, hilf beten mir. o Mutter, so komm, hilf streiten mir. O Mutter, so komm, hilf leiden mir, o Mutter, so komm und bleib bei mir.Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste, du willst mir auch helfen, o Gütigste, du mußt mir auch helfen, o Treueste, du wirst mir auch helfen, Barmherzigste. O Mutter der Gnade, der Christen Hort. Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port. Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier. Du Trost der Betrübten, ihr Schutzpanier. Wer hat je umsonst deine Hilfe angefleht? Wann hast du vergessen ein kindlich Gebet? Drum ruf ich beharrlich in Kreuz und in Leid: Maria hilft immer, sie hilft jederzeit. Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod: Maria hilft immer in jeglicher Not. So glaub' ich und lebe und sterbe darauf: Maria hilft mir in den Himmel hinauf.Jungfrau, Mutter Gottes mein, lass mich ganz dein eigen sein.



Gebet für die Bauern
Lasset uns beten um Abwendung von Krankheiten und Seuchen von unseren Tieren im Stall und auf der Weide
Herr Jesus Christus, unser Heiland und Erlöser, du König des Weltalls! Die ganze Schöpfung hältst du in deiner Hand und leitest sie zur Ehre des Vaters und zum Heil der Menschen. Ihnen hast du die Pflanzen und Tiere anvertraut, dass wir sie bewahren und gebrauchen nach dem Willen des Vaters im Himmel.
Halte fern von unseren Tieren im Stall und auf der Weide Krankheit und Seuche. Lass sie gesund heranwachsen und uns Menschen dienen, wie es dem Plan deines Vaters entspricht. Lass uns in den Tieren Mitgeschöpfe sehen und mach uns bewusst, dass sie uns gegeben sind nicht zur Ausbeutung, sondern zur Freude und zum Erhalt unseres Lebens auf Erden. Lass uns Gott, den Schöpfer ehren, durch den ehrfürchtigen Umgang mit den Tieren, seinen Geschöpfen.
Heilige Maria, Mutter des Erlösers und Schwester der Menschen, Jesus hat dir Anteil gegeben an seiner Vollmacht und seiner Heilssorge, halte schützend deine Hand über uns, unsere Familien und unser Besitztum auf Erden. Dir empfehlen wir heute vor allem unsere Tiere. Schütze sie vor den drohenden Krankheiten und Seuchen wie BSE und Maul- und Klauenseuche und mach uns bewusst, dass wir für deren Gesundheit deinem Sohn verantwortlich sind der mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebt und herrscht in Ewigkeit. Amen.
Heilige Maria, du Königin des Weltalls. A: Bitte für uns.
Heilige Maria, du Königin der Armen Seelen. A: Bitte für uns.



Novene (9 Tage Andacht)
Gebet um den Frieden zwischen den USA und dem Irak

Vorbeter: Wir wollen unsere Novene um den Frieden angesichts eines möglichen Kriegs beginnen - im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen.

Vorbeter: Herr Jesus, als du in Bethlehem geboren wurdest sangen die Engel: “Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf  Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade.” (LK 2, 14) Um diese Gnade bitten wir dich für unsere Welt.
Vom Irak aus ist Abraham weggezogen und zog in das Land, das Gott ihm zeigte und in dem du später gelebt hast, das Land Israel. Vom Irak aus sind die drei Weisen aufgebrochen, um dich zu suchen und dir zu huldigen.
Jesus, wir Menschen sind immer wieder versucht allein mit irdischen Mitteln unsere Probleme zu lösen und vergessen dich. Deshalb greifen wir Menschen schnell zu:  Gewalt, Krieg, Machtmitteln, Psycho-Terror und Hinterhältigkeiten jeglicher Art. Wir kommen zu dir, weil du uns beistehst und wir auf deine Kraft vertrauen können. Wir bitten dich schenke der Welt deinen Frieden. Stärke alle Menschen guten Willens, die sich für den Frieden einsetzen. Gib, dass der Krieg aufhört. Schenke dem Hl. Land Versöhnung und Gerechtigkeit. Wir bitten dich um die Bekehrung der Herzen zu Vergebung und Demut, zu Frieden und Liebe. Wir bitten dich, um die Liebe zu Gott und eine Liebe zu allen Menschen wie du sie hast.

Jesus, deine Mutter Maria, die Königin des Weltalls und Königin der Armen Seelen, die Mutter des Erlösers möge ihre schützende Hand ausbreiten über die Völker des Ostens. Sie möge besonders die Armen, die unter der Gewalt der Mächtigen zu leiden haben in ihr Herz aufnehmen. Amen.

Wir beten ein Gesätz vom Rosenkranz

Vorbeter: Vater unser im Himmel geheiligt werde dein Name, dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden
Alle: unser tägliches Brot gib uns heute und vergib uns unsere Schuld wie auch wir vergeben unseren Schuldigern und für uns nicht in Versuchung sondern erlöse uns von den Bösen.

Vorbeter: Gegrüßet seist du Maria voll der Gnade der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes Jesus, ..... (Gesätz)  
.. den du o Jungfrau vom Hl. Geist empfangen hast (Mo.)
.. den du o Jungfrau geboren hast (Di.)
.. den du o Jungfrau im Tempel aufgeopfert hast (Mi.)
.. der das Reich Gottes verkündete mit dem Ruf zur Umkehr (Do.)
.. der die hl. Eucharistie eingesetzt hat (Fr.)
.. der von den Toten auferstanden ist (Sa.)
.. der dich o Jungfrau im Himmel gekrönt hat (So.)
.. der für uns Blut geschwitzt hat (Mo.)
.. der für uns gekreuzigt worden ist (Di.)

Alle: hl. Maria Muttergottes  bitte für uns  Sünder  jetzt und in  der Stunde unseres  Todes. Amen.
(10 Mal)

Vorbeter: Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Hl. Geist.
Alle: Wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Gebet

Vorbeter: Herr unser Gott, du hast Großes an Maria getan: Sie ist deine demütige Magd, die aus Gabriels Mund die Botschaft vernahm und in ihrem jungfräulichen Schoss den Fürsten des Friedens empfing, deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus. Sie ist die getreue Mutter, die unerschrocken aushielt unter dem Kreuz, an dem dein Sohn in seinem Blute Frieden gestiftet hat zum Heil aller Menschen. Sie ist Schülerin Christi und Jüngerin des Friedens, die im Gebet mit den Aposteln deine Verheißung erwartete: den Geist der Einheit und des Friedens, der Liebe und der Freude.Schenke unserer Welt auf ihre Fürsprache Frieden und Gerechtigkeit. Durch Christus unseren Herrn. Amen.

Vorbeter: Maria mit dem Kinde lieb
Alle: Uns allen deinen Segen gib. Amen.
Vorbeter: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Gelobt sei Jesus Christus.
Alle: In Ewigkeit. Amen. 



Es wurde zur Ökumene mit dem Ziel der Wiedervereinigung aller Christen aufgerufen. Der Marienweihe am Abend des 4. September 1954 stand der Kölner Erzbischof, Kardinal Frings, vor. Die Teilnehmer sprachen gemeinsam das folgende Weihegebet:
„Wir weihen uns ihrem makellosen Herzen, / auf dass wir Dich, unseren Herrn und Gott, lieben, / wie sie Dich geliebt hat, aus ganzem Herzen, / aus ganzer Seele, / aus all unseren Kräften. / Ihr weihen wir unsere Gemeinde und unsere Familien, / ihrem mütterlichen Schutz empfehlen wir unser Volk; / dieses Volk mit seinen Sünden und Nöten, / mit seiner Hoffnung und Bereitschaft. / Also bitten wir Dich, heiliger Vater: / Erfülle uns mit Deinem Heiligen Geist, / mit dessen Kraft du ihre Seele überschattet hast, / auf dass wir alle Tage unseres Lebens mit ihr sprechen: / Siehe, ich bin die Magd des Herrn. / Durch ihre mächtige Fürsprache / empfehlen wir Dir das Schicksal unseres deutschen Volkes. / Nimm es in Gnaden auf, / mache aus uns einen Stamm Deines heiligen Volkes. / Wende, o Gott des Erbarmens, unsere Not. / Lass enden die Spaltung unseres Vaterlandes. / Lass heimkehren unsere Schwestern und Brüder, die noch in der Fremde sind. / Schenke uns die Einheit im Glauben. / Lass umkehren alle, die nicht mehr wissen, / dass sie Deine Kinder sind. Gib uns und der ganzen Welt Eintracht und Frieden. / Durch unseren Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, / der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, / Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. / Amen.“



Dankgebet für die WJT in Deutschland
Jesus Christus, Sohn des lebendigen Gottes, Herr Deiner Kirche, wir danken Dir für das Geschenk des Weltjugendtags. Du hast uns beschenkt mit dem frohen Glaubensbekenntnis hunderttausender junger Menschen aus aller Welt. Du hast uns ein wirkliches Fest des Glaubens, des Friedens und der Liebe erleben lassen.
Papst Benedikt XVI., der Nachfolger des heiligen Petrus, war mitten unter uns; er hat uns ermutigt und in seinen Worten Wegweisung gegeben.
Hilf uns, dass wir die Impulse aufnehmen, die uns Dein Heiliger Geist in diesen Tagen geschenkt hat, damit aus dem Welt jugendtag ein neuer Aufbruch des Glaubens in unserem land wachsen kann. Hilf uns, Dich immer besser kennen zu lernen, indem wir die Heilige Schrift betrachten und auf die lehre Deiner Kirche hören, damit wir glaubwürdig von Dir Zeugnis geben.
Hilf uns im Sakrament der Versöhnung zur Umkehr und vertiefe unsere Freundschaft mit Dir.
Hilf uns, Dir in der heiligen Eucharistie so zu begegnen, dass unsere Liebe zu Dir wächst und uns zum Handeln für den Nächsten anspornt.
Schenke besonders den jungen Menschen ein offenes Ohr für Deinen Ruf zu Ehe, Familie, Priester- tum oder Ordensstand und gib ihnen die Kraft, ihm zu folgen. Lass uns den Auftrag erkennen, den Du jedem Einzelnen anvertraust. Schenke uns die Gnade, ihn nach Deinem Willen zu erfüllen.
Alle Teilnehmer des Weltjugendtags und uns selbst vertrauen wir der Fürsprache Deiner Mutter Maria an, der Mutter der Kirche. Sie helfe uns zu einem frohen Glauben, mutigen Bekenntnis und zu tätiger Liebe. Amen.



Benedictus
Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen; er hat uns einen starken Retter erweckt im Hause seines Knechtes David. So hat er verheißen von alters her durch den Mund seiner heiligen Propheten. Er hat uns errettet vor unsern Feinden und aus der Hand aller, die uns hassen; er hat das Erbarmen mit den Vätern an uns vollendet und an seinen heiligen Bund gedacht, an den Eid, den er unserm Vater Abraham geschworen hat; er hat uns geschenkt, daß wir, aus Feindeshand befreit, ihm furchtlos dienen in Heiligkeit und Gerechtigkeit vor seinem Angesicht all unsre Tage. Und du, Kind, wirst Prophet des Höchsten heißen; denn du wirst dem Herrn vorangehn und ihm den Weg bereiten. Du wirst sein Volk mit der Erfahrung des Heils beschenken in der Vergebung der Sünden. Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende Licht aus der Höhe, um allen zu leuchten, die in Finsternis sitzen und im Schatten des Todes, und unsre Schritte zu lenken auf den Weg des Friedens. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,
wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit.
Amen.


Magnificat
Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.Denn der Mächtige hat Großes an mir getan, und sein Name ist heilig.Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht über alle, die ihn fürchten.Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind;er stürzt die Mächtigen vom Thron und erhöht die Niedrigen.Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben und lässt die Reichen leer ausgehen.Er nimmt sich seines Knechtes Israel an und denkt an sein Erbarmen, das er unsern Vätern verheissen hat, Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.



Nunc Dimitis
Nun läßt du, Herr, deinen Knecht,  wie du gesagt hast, in Frieden scheiden. Denn meine Augen haben das Heil gesehen, das du vor allen Völkern bereitet hast, ein Licht, das die Heiden erleuchtet, und Herrlichkeit für dein Volk Israel.Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit
und in Ewigkeit. Amen



Gloria
Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade.Wir loben dich, wir preisen dich, wir beten dich an, wir rühmen dich und danken dir, denn groß ist deine Herrlichkeit: Herr und Gott, König des Himmels.Gott und Vater, Herrscher über das All. Herr eingeborener Sohn, Jesus Christus.Herr und Gott, Lamm Gottes, Sohn des Vaters, du nimmst hinweg die Sünde der Welt: erbarme dich unser; du nimmst hinweg die Sünde der Welt: nimm an unser Gebet; du sitzest zur Rechten des Vaters: erbarme dich unser. Denn du allein bist der Heilige, du allein der Herr, du allein der Höchste: Jesus Christus, mit dem Heiligen Geist, zur Ehre Gottes des Vaters. Amen.

 

Sanctus
Heilig, heilig, heilig Gott, Herr aller Mächte und Gewalten. Erfüllt sind Himmel und Erde von deiner Herrlichkeit.
Hosanna in der Höhe. Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn. Hosanna in der Höhe.